ETH-Bereich

Das Bild zeigt das Bauprojekt «Aquatikum» der Eawag.

Wissenschaftliche Leistungen auf Top-Niveau: Diese erbringt der ETH-Bereich mit über 22'000 Mitarbeitenden, mehr als 32'000 Studierenden und Doktorierenden sowie einer Professorenschaft von rund 850 Personen. Der ETH-Bereich umfasst die Eidgenössischen Technischen Hochschulen in Zürich und Lausanne (ETH Zürich / EPFL), das Paul Scherrer Institut (PSI), die Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL), die Eidg. Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) und die Eidg. Anstalt für Wasserversorgung, Abwasserreinigung und Gewässerschutz (Eawag) sowie den ETH-Rat als strategisches Führungs- und Aufsichtsorgan.

Energiestrategie

Das gemeinsame Umweltleitbild des ETH-Bereichs ist mit den Zielen der Energiestrategie 2050 des Bundes abgeglichen. Die Institutionen des ETH-Bereichs unterstützen die gemeinsamen Ziele in eigener Verantwortung und mit eigenen Umweltmanagementsystemen.

Weiterführende Informationen

Aktuelle Erfolgsbeispiele und Statistiken zu den Massnahmen dieses Akteurs finden Sie in unserem Jahresbericht.

https://www.energie-vorbild.admin.ch/content/vbe/de/home/akteure0/akteure/eth.html